hide slideshow

Volleyball-Bundesliga


Facebook Fanseite


Partner

12. Mai 2017

Führungstrio geht mit klarem Ziel den Weg in die 3. Liga

Die Saison ist erst seit zwei Wochen vorbei, der Abstieg in die 3. Liga besiegelt. Doch der GCDW kann die ersten positiven Meldungen für die nächste Saison verkünden: Libera Nadine Raß, Diagonalangreiferin Rebecca Seifert und Mittelblockerin Carolin Tiegel bleiben ihrem Team auch in der 3. Liga treu.

Naddl, Becca und Caro gehören bereits seit Bayernliga-Zeiten zum Kader der GCDW Ladies und sind gemeinsam in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Nicht nur auf dem Spielfeld sorgen die drei für Konstanz, sondern organisieren auch abseits vom Feld alles rund ums Team. Umso wichtiger ist es, dass die drei ihrem Verein weiter die Treue halten.

Libera Naddl Raß, die sich in den letzten Jahren immer weiterentwickelt hat und neben einer der besten Abwehrspielerinnen auch zu einer sehr guten Annahmespielerin geworden ist, übernimmt mittlerweile viel Verantwortung im Team. Sie sagt zu ihrem Verbleib in München: „Ich wüsste nicht, wo ich sonst Volleyball spielen sollte. Der DJK ist mein Verein und auch in der 3. Liga bleib ich meinem Team treu!“

Nachdem Rebecca Seifert sich eigentlich aus dem Damen 1 Team zurückgezogen hatte, kehrte sie bereits während der vergangenen Saison zur Mannschaft zurück. In der kommenden Spielzeit wird sie wieder von Anfang an dabei sein. „Das Projekt Bundesliga in München ist für mich nicht vorbei. Ich will gemeinsam mit den Mädels wieder in die 2. Bundesliga und mit meiner Zusage beim Team ein Zeichen setzen“, sagt die Diagonalangreiferin, die gleichzeitig auch die Geschäftsführerin der Volley Vision UG ist.

Als Dritte im Bunde will Mittelblockerin Caro Tiegel in der nächsten Saison wieder angreifen. Nach ihrem Kreuzbandriss im November musste die sprungkräftige Angreiferin von der Bank aus den Spielen ihres Teams folgen. Seitdem arbeitet sie an ihrem Comeback und kann bereits Fortschritte vorweisen: „Das Knie hält soweit, es ist noch nicht so wie es mal war, aber im Sand fühle ich mich bereits sicher.“ Bis zum Saisonstart im Herbst will sie wieder zu ihrer alten Stärke zurückfinden und mit ihrem Team das große Ziel in Angriff nehmen. Sie schließt sich daher Rebecca an und sagt: „Ich bin noch nicht fertig mit der 2. Liga und will zurück in die Bundesliga – mit dem DJK und dem Team vom letzten Jahr. Ich weiß, dass wir das besser können!“

Außerdem können die GCDW Ladies weiter auf einen wichtigen Partner zählen. Besser bewegen – Physiotherapie am Nordbad wird auch im kommenden Jahr als Teampartner auftreten und zusätzlich für die physiotherapeutische Versorgung des Teams sorgen. Wir sagen Danke für die jahrelange Treue und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Noch diese Woche werden die Münchner Volleyballerinnen ihren ersten Neuzugang bekannt geben. Die Termine mit den Spielerinnen aus der letzten Saison laufen. Alle News gibt es in Kürze hier.