hide slideshow

Volleyball-Bundesliga


Facebook Fanseite


Partner

27. Juli 2017

Die Feier kam zum Schluss

40.Diözesan Freizeit-Volleyball-Turnier 2017

Das diesjährige Diözesan Freizeit-Volleyball-Turnier fand nach zweijähriger Pause wieder in Taufkirchen statt.
Der dortige DJK stellte auch wieder zwei Mannschaften. Erstmals seit vielen Jahren fand das Turnier erst an einem Sonntag im Juli statt.
Ob es an dem späten Termin lag oder einfach nur an unglücklichen Umständen, leider mussten 2 der ständigen Teilnehmer wie Gräfelfing und Olympiadorf (letztere sehr kurzfristig) absagen und viele der zahlreich angeschriebenen Vereine konnten keine Freizeitmannschaft stellen oder antworteten erst gar nicht auf die Einladung.
Man kann nur hoffen, dass diese etwas betrübliche Entwicklung sich nicht weiter fortsetzt und nächstes Jahr wieder eine umfangreichere Veranstaltung vonstatten gehen kann.
Das Turnier fand also am Sonntag, dem 23.Juli in der 3fach-Halle des Sport- und Freizeitparks Taufkirchen am Köglweg statt. Die teilnehmenden Mannschaften kamen aus lediglich 3 Vereinen, die jeweils 2 Teams stellten:
Taufkirchen, Ottenhofen und dem SB München-Ost.
Auch unsere Freizeitgruppe wurde durch einige Verletzungen gehandicapt, so dass wir auch nicht, wie unter Umständen möglich gewesen wäre, 3 Mannschaften stellen konnten.

Nachdem Fotos von allen Teams sowie ein Gemeinschaftsfoto aller Teilnehmer von der stellvertretenden Diözesanverbandsvorsitzenden Ulrike Hahn genommen worden waren, erfolgte die Begrüßung durch Ulrike und die Erklärung des Turniermodus durch David Matysiak vom DJK Ottenhofen.
Für die Ausrichtung und die Bereitstellung der Verpflegung, sowie die wegen eines vorausgegangenen Handballturniers erforderliche Reinigung der Halle und der Umkleidekabinen dankte Ulrike den Spieler(innen) des DJK Taufkirchen.
Das nun folgende Turnier fand nun nach dem Modus jeder gegen jeden auf 2 Gewinnsätze bis 25 Bälle statt, bei Gleichstand gab es ein Tie-Break bis 15 bei 2 Bällen Vorsprung. Auf Schiedsrichter wurde mangels vorhandener Kapazitäten verzichtet. Das Turnier verlief aber auch so fair und es gab keinerlei größere Diskussionen während der Spiele.
Von vornherein war klar, dass Ottenhofen 1 als Titelverteidiger mit einer eingespielten jungen Mannschaft der klare Favorit sein würde. Unklar war, wie die stark veränderten Teams aus Taufkirchen sich schlagen würden und wie stark die zweite Mannschaft von Ottenhofen aufspielen sollte.
Für unsere beiden Teams, die lediglich vom Altersschnitt her „topbesetzt“ waren, ging es darum, nach Möglichkeit nicht wieder die beiden letzten Plätze zu belegen.

Unsere zweite Mannschaft trat mit Gaby, Martina, den drei Martins, Rolf, Rainer und Fritz an. Erwartungsfroh starteten sie in das Turnier, hatten doch die Trainingseindrücke recht optimistisch stimmen lassen.
Leider stellte sich dann doch im Laufe des Turniers heraus, dass die Tatsache, dass einige Spieler recht neu bei uns sind und in dieser Formation die Mannschaft noch nicht eingespielt war, entscheidend für die Spielstärke war. Selbstverständlich wurden allen Spielern Einsatzzeiten ermöglicht, was durch den ständigen Wechsel vielleicht dem Abschneiden auch nicht gerade zuträglich war.
So reichte es letztlich trotz großen Einsatzes nur zum 6.Platz.
Nahe dran am einzigen Sieg war das Team dann ausgerechnet gegen unsere 1.Mannschaft. Nach einem deutlichen Gewinn des 1.Satzes gab es eine ebenso deutliche Niederlage im 2.Satz. Richtig dramatisch verlief sodann das alles entscheidende Tie-Break. Die zweite Mannschaft führte bereits mit 14:10 und besaß 4 Matchbälle, als Pablo für die erste Mannschaft zum Aufschlag ging. Er schaffte es tatsächlich mit seinem Service das Spiel noch zu drehen!
Das bedeutete zu diesem Zeitpunkt bereits den 3.Sieg im dritten Spiel für unsere erste Mannschaft, bei der neben Pablo noch Daniela, Uschi, Gerhard, Alex, Matthias und Rüdiger mitwirkten.
Denn vorher hatte das Team bereits in 2 starken kämpferischen Auftritten Taufkirchen 2 und Ottenhofen 2 geschlagen.
Gegen den Titelverteidiger und späteren Sieger von Ottenhofen 1 leistete man starken Widerstand und holte in beiden Sätzen eine zweistellige Punktzahl. Lediglich im letzten Spiel reichte es leider nicht zu dem erhofften 4.Sieg.
Unglücklicherweise bedeuteten bei einem Satzverhältnis von 6:5 ein paar Bälle Unterschied dann nur den 4.Platz hinter Taufkirchen 1 und Ottenhofen 2, immerhin aber eine Steigerung gegenüber den Vorjahren.

Außerdem waren unsere Mannschaften auch diejenigen mit dem höchsten Altersschnitt, was leider bei der Punktvergabe nicht berücksichtigt wird!
Ein Beleg hierfür ist auch die Tatsache, dass es zum Abschluss doch noch etwas zu feiern für uns gab:
Unser Künstler Martin Oscity feierte am Turniertag seinen 65.Geburtstag und gemeinsam sangen wir ihm ein „Happy Birthday“ und stießen mit einem kleinen Becher Sekt zu seinem Ehrentag an, den er tatsächlich mit uns zusammen beim Turnier beging!
Wenn das mal kein Beweis für unseren Teamgeist ist!