hide slideshow

Volleyball-Bundesliga


Facebook Fanseite


Partner

4. März 2019

Platz 3 für die Damen III

Für die Damen III ist die Saison schon vorbei. Ein ausgezeichneter 3. Platz in der Bezirksliga West ist das Ergebnis vieler Trainings. Die zu großen Teilen neu zusammengestellte und junge Mannschaft hat sich im Laufe der Saison gefunden und hat phasenweise tollen Volleyball gespielt. Nach dem letzten Spiel der Saison, welches hauchdünn mit 3:2 gewonnen werden konnte, lobte der Trainer die Mannschaft und gratulierte zu diesem herausragenden Ergebnis. Es darf nicht vergessen werden, dass nur ein Jahr zuvor die Mannschaft noch in der Abstiegs-Relegation stand.

In dieser Saison wäre fast noch mehr möglich gewesen als Platz 3. Nach dem holprigen Start mit 3 Niederlagen und einem Sieg aus vier Spielen, folgten 13 Siege, davon elf 3:0, und nur noch eine Niederlage. Die Top-Mannschaften waren aber schon enteilt und nicht mehr einzuholen. Trotzdem gibt es an der souveränen Leistung nichts zu zweifeln. Es hat Spaß gemacht und kann hoffentlich in der nächsten Saison fortgesetzt werden.

Die jungen „Wilden“ Nikol Dimitrova (15), Sarah Ziegler (16) und Anna Kurzmann (18) wurden immer besser integriert und konnten von den erfahrenen Spielerinnen Rebecca Benöhr (32), Elina Buron (28) und Olivia Buta (26) das ein oder andere abschauen. Julia Pelger (22) hat sich zu einem wirklichen Allrounder entwickelt. Sie spielte erst Libero, dann im Zuspiel und zuletzt noch Annahme-Außen und egal was sie spielte, es war immer ein Gewinn für die Mannschaft. Hinzu kommen noch unsere ewigen Dauerbrenner und unverzichtbaren Antonia Liebel (23), Evi Kafka (20) und Laura Gruzlewski (22). Letztere hatte mit vielen Schwierigkeiten in dieser Sasion zu kämpfen, boxte sich aber durch. Nicht zu vergessen unsere leider verletzten Spielerinnen. Julia Meier (20) konnte nur die ersten drei Spieltage mitwirken, ehe sie ein Mittelfußbruch zur Ruhe zwang und Iris Erebara (24) weilte erst in Holland und verletzte sich dann an der Schulter, was letztendlich „nur“ noch zu Libero-Einsätzen führte in der Schlußphase der Saison. Beiden wünschen wir gute Besserung und mögen sie in der nächsten Saison wieder voll einsatzfähig sein. Das Team ergänzten Claudia Lützkendorf (37), Alisa Merz (20) und unser Lieblings-Co-Trainer Thorsten Bayer.

Jetzt wird der Pokal noch gespielt und dann soll der April ein entspannter Monat werden mit vielen Aktivitäten der Mannschaft ausserhalb des Volleyballs. Im Mai erfolgt dann der Start der neuen Saison.