hide slideshow

Volleyball-Bundesliga


Facebook Fanseite


Partner

Freizeit

11. Juli 2019

Ein langer Tag in Taufkirchen 2

Beim abschließenden Spiel unserer 2.Mannschaft gegen Gräfelfing, bei dem es um den „Gewinn der roten Laterne“ ging, fehlte uns zu allem Überfluss noch Christoph, der für den Nachmittag eine unaufschiebbare Verabredung hatte. Da auch Veronica aus gesundheitlichen Gründen zwischenzeitlich abgesagt hatte, mussten wir uns Matthias von der 1.Mannschaft ausleihen. Damit wurde unsere Unterlegenheit am Netz noch deutlicher und so waren wir letztlich chancenlos und mussten uns über die Erringung der roten Laterne freuen…
Anschließend feuerten wir noch unsere 1.Mannschaft an, die sich gegen Ast ein sehr leidenschaftliches Match lieferte, welches über 3 Sätze ging. Am Ende reichte dann leider die Kraft nicht ganz, so dass sie sich mit dem 6.Platz begnügen mussten.
Das Spiel um Platz 3 ging nach hartem Kampf an Olympiadorf gegen die Gastgeber aus Taufkirchen. Im Endspiel blieben die beiden Ottenhofener Mannschaften unter sich. Hier blieb Mannschaft 2 nach hartem Kampf in 3 Sätzen erfolgreich.
Nachdem die Netze abgebaut und alles weggeräumt war, fand die Siegerehrung statt und das Turnier wurde am späteren Nachmittag beendet in der Hoffnung, dass nächstes Jahr, dann wieder im Heinrich-Heine-Gymnasium, wieder eine so große Zahl an teilnehmenden Mannschaften am Start sein wird.
Dann werden wir hoffentlich als Veranstalter zahlreich, und vielleicht auch erfolgreicher vertreten sein, auf jeden Fall in neuen geilen rot-schwarzen Trikots.

Ein langer Tag in Taufkirchen 19.Mai 2019

Das diesjährige Diözesan-Freizeitturnier, das turnusgemäß in Taufkirchen stattfand, hatte nach langer Zeit endlich wieder genügend Teilnehmer.
Insgesamt 8 Mannschaften trafen sich am Morgen des 19.Mai bei schönem Wetter in der 3fach-Halle des Sport- und Freizeitparks am Köglweg. Nach der Begrüßung durch die DJK SB München-Ost Vereinsvorsitzende Ulrike Hahn als Diözesan-Beauftragte sowie David Untermann vom DJK Ottenhofen als sportlicher Verantwortlicher und den obligatorischen Mannschaftsfotos erfolgte die Einteilung der Mannschaften in 2 Gruppen per Los. Dabei geschah es glücklicherweise, dass die jeweils 2 Mannschaften aus Ottenhofen und vom DJK SB München-Ost nicht in der Vorrunde aufeinandertreffen konnten. Unsere 1.Mannschaft mit Katrin, Gabi, Ludmila, Rolf, Wolfgang, Matthias, Richard und seinem Sohn Phillipp trafen dabei auf die 1.Mannschaft von Ottenhofen, auf den Gastgeber vom DJK Taufkirchen sowie den DJK Ast, unsere 2.Mannschaft mit Gisele, Veronica, Ulla, Alex, Christoph, Fritz und Rüdiger auf die 2.Mannschaft von Ottenhofen, die DJK SB München-Ost Olympiadorf und die DJK Gräfelfing.
Während die 1.Mannschaft, die vergleichsweise gut eingespielt war, hart kämpfte und stark gegen die doch deutlich überlegenen Ottenhofener und auch gegen Taufkirchen agierte, wenngleich am Ende jeweils eine Niederlage stand, konnte sie gegen Ast den ersten Sieg einfahren, was aber leider nichts daran änderte, dass sie nur den 4.Platz in ihrer Gruppe belegen konnte. Bei unserer 2.Mannschaft stellte sich bald heraus, dass hier die nötige Einspielzeit fehlte, was neben der zu erwartenden klaren Niederlage gegen Ottenhofen 2 auch zu weiteren Verlusten gegen Olympiadorf und leider auch gegen Gräfelfing, trotz zwischenzeitlicher guter Phasen, führte und damit ebenfalls zum letzten Platz in der Gruppe.
Das hatte aber immerhin den Vorteil, dass unsere beiden Mannschaften nicht in der KO-Runde aufeinandertreffen konnten! Hier gab es die Duelle zwischen Gräfelfing und unserer 1.Mannschaft sowie dem DJK Ast und unserer 2.Mannschaft. Dieses Spiel war leider keines auf Augenhöhe, was auch daran lag, dass die Blockarbeit und Aufschlagstärke des DJK Ast zu überlegen war, die Lufthoheit lag also trotz unseres Hauptangreifers Christoph ziemlich eindeutig bei der Mannschaft des DJK Ast.
Im Spiel unserer 1.Mannschaft gelang dieser doch ein überzeugender Sieg gegen Gräfelfing, so dass es endgültig zu keinem Aufeinandertreffen unserer beiden Mannschaften an diesem Tage kommen konnte.

7. Juli 2019

Halle meets Beach 2019 in Feldkirchen

Halle meets Beach beim TV Feldkirchen

Bereits zum zweiten mal veranstaltete der TV Feldkirchen zusammen mit den machern des Herbstcamps das BEACHCAMP in Feldkirchen.

Unter der Leitung von Headcoach Ben Thom nahmen diesmal unglaubliche 28 Kids aus München und Umgebung teil. Am Samstag und Sonntag hieß es volle Hütte zocken und powern, da waren die zwischenzeitlichen Regenschauer mehr Wohltat als Hinderniss. 😎

Wir danken den fleißigen Trainern und Organisatoren die das Camp erst möglich gemacht haben. Wer nun neugierig geworden ist der kommt zum Herbstcamp 2019 am 28.-31.Okt

Das Trainerteam 2019:

Benjamin Thom, Nadine Rass, Oscar Trautner, Markus Zymmara, Sabrina & Leni

1. Mai 2019

42. Diözesan Freizeit-Volleyball-Turnier 2019

Am Sonntag, dem 19.Mai findet ab 9:30 Uhr in der 3fach-Halle am Sport-und Freizeitpark am Köglweg in Taufkirchen das diesjährige DJK-Freizeit-Volleyball-Turnier statt. Es nehmen voraussichtlich 8 Mannschaften aus 5 DJK-Vereinen im Großraum München teil. Wir vom DJK SB München-Ost sind mit 2 Mannschaften dabei. Wer uns anfeuern will, sollte den kurzen Weg nach Taufkirchen nicht scheuen! Wir würden uns sehr freuen!

 

19. September 2018

Unsere Freizeit rettet 41.Diözesan-Freizeitturnier

Nach einer etwas schwierigen – durch diverse Formalien komplizierte – Vorlaufphase konnte das 41.Diözesan Freizeit-Volleyball-Turnier am Samstag, dem 21.Juli wie geplant in der 3fach-Halle des Heinrich-Heine-Gymnasiums über die Bühne gehen.
Apropos 3fach-Halle: Da sich leider nur 5 Mannschaften gemeldet hatten, brauchten wir nur 2 Hallenteile für den Ablauf des Turniers. Wie schon im letzten Jahr hatten sich nur der Dauersieger DJK Ottenhofen des Organisators David Matysiak und der DJK Taufkirchen sowie unsere Freizeit des DJK SB München-Ost als quasi Gastgeber angemeldet. Da die beiden Gastmannschaften diesmal nur mit je einer Mannschaft antraten, war es unserer inzwischen sehr umfangreichen Freizeitvolleyballarbeit vorbehalten, dieses Turnier wenigstens quantitativ zu einem spannenden Ereignis werden zu lassen. Trotz kurzfristiger Änderungen gelang es uns mit Franzi, Gisele, Ludmila, Rolf, Martin van der Leij und Christoph eine starke 1.Mannschaft zusammen zu bekommen. Gabi, Uschi, Gerhard, Alex, Hans und Fritz bildeten die erfahrene 2.Mannschaft. Als 3.Mannschaft traten Sybille, Matthias, Rainer, Alp, Martin Oscity und Rüdiger an.
Unter diesen Voraussetzungen war eigentlich geplant, dass das Turnier bei Beginn um 9:30 Uhr schon gegen Mittag beendet sein sollte. Wegen eines staubedingten späteren Eintreffens ausgerechnet von David mussten wir länger auf die Erläuterung des Ablaufs (jeder gegen jeden und gespielt wurde auf 2 Gewinnsätze ohne Schiedsrichter) warten. Die Zeit überbrückten wir mit Einspielen sowie dem von Uschi und Sybille bereiteten Kaffee und dem Naschen des noch am Morgen von Uschi gebackenen Kuchen. Außerdem hatte Daniela, die leider aufgrund einer Fußverletzung nicht teilnehmen konnte, leckere Brownies gebacken. Wem das nicht reichte, der konnte sich aus den den jeweiligen Mannschaften zur Verfügung gestellten Essenstüten und den Wassertragerln bedienen.
So gestärkt konnten wir also in die anstrengende Spielrunde gehen, nachdem sowohl David als auch unser Vorstand Oskar Grabler Fotos von allen Spielern sowie von den einzelnen Teams gemacht hatten.
Die Spiele verliefen insgesamt wie zu erwarten war. Der DJK Ottenhofen gab sich keine Blößen, obwohl unsere 1.Mannschaft lange Zeit gut mithielt. Die 2.Mannschaft mit 2 unserer Oldies hielt sich ebenfalls recht beachtlich gegen Ottenhofen. Da sowohl die 2. als auch die 3.Mannschaft vom DJK SB München-Ost HHG letztlich gegen Taufkirchen chancenlos waren und trotz großen Widerstands auch gegen unsere 1.Mannschaft unterlagen, war klar, dass es 2 wichtige Platzierungsspiele geben sollte:
Das Spiel zwischen 2.Mannschaft und 3.Mannschaft sollte dem Sieger den 4.Platz sichern. Dieses entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Nach einem schon für die 3.Mannschaft gewonnen scheinenden 1.Satz konnte Hans mit einer Aufschlagserie diesen noch für die 2.Mannschaft drehen. Den 2.Satz gewann schließlich die 3.Mannschaft noch knapp. Ebenso eng ging es dann im 3.Satz zu, den schließlich auch die 3.Mannschaft gewann.
Um Platz 2 ging es dann zwischen den starken Taufkirchnern und unserer Deutsch-Brasilianisch-Niederländisch-Schwäbisch-Wienerisch-Melange, die im Laufe der 2 Sätze schließlich zu der erhofften großen Form auflief und damit, wenn schon nicht den wohl etwas zu ambitionierten Turniersieg, dann doch mit dem 2.Platz die beste Platzierung für den DJK SB München-Ost seit Jahren beim Diözesan Freizeit-Volleyball-Turnier erringen konnte.
Die Preisverleihung mit Siegersekt, Urkunden und 70.Jubiläumswimpeln wurde natürlich auch im Bilde festgehalten. Nachdem alle Netze und sonstige Utensilien abgebaut und die Halle wieder besenrein hinterlassen wurde, trafen sich etliche Spieler des DJK SB München-Ost noch mit unserem Vorstand Oskar Grabler beim „Aloisius“ zu Essen und Trinken, intensivem Austausch und gemütlichem Beisammensein und ließen so den gar nicht so langen Tag locker auslaufen. Das Turnier verlief insgesamt freundschaftlich und verletzungsfrei, was das Wichtigste ist. Und das Wetter tat ein Übriges, dass niemand bedauern musste, irgend etwas versäumt zu haben.
Nächstes Jahr geht es dann nach Taufkirchen, wo hoffentlich ein paar mehr Freizeitvolleyballvereine sich beteiligen und nicht wieder die Hälfte der Mannschaften von unserem DJK SB München-Ost gestellt werden müssen.

14. Juli 2018

41. Diözesan Freizeit-Volleyball-Turnier 2018

Am 21.Juli 2018 steigt das diesjährige Diözesan Freizeit-Volleyball-Turnier in den heiligen Hallen des Heinrich-Heine-Gymnasiums. Leider sind diesmal nur wenige DJK-Vereine und Mannschaften beteiligt, so dass das Turnier schon am frühen Nachmittag beendet sein wird. Umso wichtiger für uns als Gastgeber, dass wir diesmal endlich den Gipfel erklimmen! Wer uns dabei unterstützen möchte, sollte also früh aufstehen, damit er das große Ereignis nicht verpasst!

13. Juni 2018

Erklärung zur Beschlossenen Beitragserhöhung der Abteilung Volleyball im Bereich Freizeit

Liebe Mitglieder,

 

am 1. Juni 2018 wurde auf der Abteilungsversammlung Volleyball über den Tagesordnungspunkt „Beitragserhöhung für Freizeitvolleyballer“ abgestimmt.

Hier haben zwölf der 13 anwesenden Mitglieder für eine Erhöhung des Beitrags gestimmt. Ein Mitglied hat sich dagegen ausgesprochen, dazu gab es keine Enthaltungen.

Künftig wird sich der Mitgliedsbeitrag im Monat auf 14 Euro belaufen, anstatt 11 Euro.

Wir wollen euch das ausführlich erklären, warum es diese Anpassung braucht.

 

Die Abteilungsleitung sieht die Erhöhung des Mitgliedsbeitrags der Freizeitvolleyballer als unumgänglich. Denn die Volleyballabteilung kann sich derzeit nicht alleine tragen.

Zuviele Ausgaben sprengen den eigentlich positiven Abteilungshaushalt. In erster Linie dienen die Mitgliedsbeiträge nur dazu, um die Hallennutzung zu bezahlen.

Dazu fallen viele Strafzahlungen durch en aktiven Spielbetrieb an den Verband an, die ebenfalls von der Abteilung getragen werden müssen.

In der Satzung des Hauptvereins ist festgeschrieben, dass sich alle Abteilungen von alleine tragen müssen. Da wir, der DJK, aber nicht auf starke andere Abteilungen hoffen können, müssen wir selbst einen Weg finden um die Kosten abzudecken und nicht immer wieder auf Zuschüsse zu vertrauen, die die Abteilungsleitung einjedes Mal erbitten und beantragen muss.

 

Um künftig die Abteilung Volleyball wieder stark aufzustellen, vor allem in finanzieller Sicht, müssen wir im Bereich Freizeit den Beitrag um drei Euro erhöhen. Das heißt anstatt 11 Euro im Monat,  fallen nun 14 Euro an.

Mit Sicherheit stellt sich für euch Betroffene nun die Frage, warum nur im Freizeitbereich am Beitrag geschraubt wird?

Wir betrachten in erster Linie die Beiträge in ganz München und hier stellen wir fest, dass wir im Bereich Freizeitvolleyball einen relativ niedrigem Preisniveau in der Landeshauptstadt angehören. Im aktiven Bereich zählen wir dagegen zu den teuersten Vereinen in München.

Zusätzlich werfen wir einen Blick auf das Angebot. Viele Freizeitspieler von euch können bis zu drei Mal in der Woche für den Mitgliedsbeitrag trainieren. Ob ihr das alle macht, und auf dieses Angebot zurückgreift, bleibt natürlich euch selbst überlassen. Jedoch steht euch dieses Angebot zur Verfügung. Damit zahlt ihr zum jetzigen Preis im Monat pro Einheit für die Benutzung der Halle 1,20 Euro. Im Vergleich liegt den Spielern, die am aktiven Spielbetrieb des Volleyballverbandes teilnehmen und oft auch nur zwei Trainingseinheiten zur Verfügung haben mehr als das Doppelte mit 2,75 Euro pro Einheit im Monat.

 

Leider haben wir aber auch selbst versäumt in den letzten 13 Jahren bereits die Mitgliedsbeiträge in diesem Sektor anzupassen, sodass es natürlich mit diesen drei Euro mehr im Monat gleich ein wenig drastisch wirkt.

Uns ist klar, dass nicht alle zufrieden sein werden mit dieser Erhöhung des Beitrags. Wir hoffen aber auch keinen von euch zu verlieren.

Ihr habt beim DJK München Ost ein breites Trainingsangebot, eine Charakterlich starke Abteilung, Teams in denen ihr euch wohlfühlt und zudem nun auch die Möglichkeit auch im Sand Beachvolleyball zu spielen auf den beiden Feldern direkt am Vereinsheim und das unentgeltlich. Viele andere Vereine verlangen für die Nutzung der Felder von ihren Mitgliedern eine zusätzliche Sommerpauschale.

 

Wir hoffen, dass ihr unser Angebot weiter nutzt uns treu bleibt und wir es gemeinsam schaffen, die Abteilung finanziell stark aufzustellen!

 

Eure Abteilungsleitung.

27. Juli 2017

Die Feier kam zum Schluss

40.Diözesan Freizeit-Volleyball-Turnier 2017

Das diesjährige Diözesan Freizeit-Volleyball-Turnier fand nach zweijähriger Pause wieder in Taufkirchen statt.
Der dortige DJK stellte auch wieder zwei Mannschaften. Erstmals seit vielen Jahren fand das Turnier erst an einem Sonntag im Juli statt.
Ob es an dem späten Termin lag oder einfach nur an unglücklichen Umständen, leider mussten 2 der ständigen Teilnehmer wie Gräfelfing und Olympiadorf (letztere sehr kurzfristig) absagen und viele der zahlreich angeschriebenen Vereine konnten keine Freizeitmannschaft stellen oder antworteten erst gar nicht auf die Einladung.
Man kann nur hoffen, dass diese etwas betrübliche Entwicklung sich nicht weiter fortsetzt und nächstes Jahr wieder eine umfangreichere Veranstaltung vonstatten gehen kann.
Das Turnier fand also am Sonntag, dem 23.Juli in der 3fach-Halle des Sport- und Freizeitparks Taufkirchen am Köglweg statt. Die teilnehmenden Mannschaften kamen aus lediglich 3 Vereinen, die jeweils 2 Teams stellten:
Taufkirchen, Ottenhofen und dem SB München-Ost.
Auch unsere Freizeitgruppe wurde durch einige Verletzungen gehandicapt, so dass wir auch nicht, wie unter Umständen möglich gewesen wäre, 3 Mannschaften stellen konnten.

Nachdem Fotos von allen Teams sowie ein Gemeinschaftsfoto aller Teilnehmer von der stellvertretenden Diözesanverbandsvorsitzenden Ulrike Hahn genommen worden waren, erfolgte die Begrüßung durch Ulrike und die Erklärung des Turniermodus durch David Matysiak vom DJK Ottenhofen.
Für die Ausrichtung und die Bereitstellung der Verpflegung, sowie die wegen eines vorausgegangenen Handballturniers erforderliche Reinigung der Halle und der Umkleidekabinen dankte Ulrike den Spieler(innen) des DJK Taufkirchen.
Das nun folgende Turnier fand nun nach dem Modus jeder gegen jeden auf 2 Gewinnsätze bis 25 Bälle statt, bei Gleichstand gab es ein Tie-Break bis 15 bei 2 Bällen Vorsprung. Auf Schiedsrichter wurde mangels vorhandener Kapazitäten verzichtet. Das Turnier verlief aber auch so fair und es gab keinerlei größere Diskussionen während der Spiele.
Von vornherein war klar, dass Ottenhofen 1 als Titelverteidiger mit einer eingespielten jungen Mannschaft der klare Favorit sein würde. Unklar war, wie die stark veränderten Teams aus Taufkirchen sich schlagen würden und wie stark die zweite Mannschaft von Ottenhofen aufspielen sollte.
Für unsere beiden Teams, die lediglich vom Altersschnitt her „topbesetzt“ waren, ging es darum, nach Möglichkeit nicht wieder die beiden letzten Plätze zu belegen.

Unsere zweite Mannschaft trat mit Gaby, Martina, den drei Martins, Rolf, Rainer und Fritz an. Erwartungsfroh starteten sie in das Turnier, hatten doch die Trainingseindrücke recht optimistisch stimmen lassen.
Leider stellte sich dann doch im Laufe des Turniers heraus, dass die Tatsache, dass einige Spieler recht neu bei uns sind und in dieser Formation die Mannschaft noch nicht eingespielt war, entscheidend für die Spielstärke war. Selbstverständlich wurden allen Spielern Einsatzzeiten ermöglicht, was durch den ständigen Wechsel vielleicht dem Abschneiden auch nicht gerade zuträglich war.
So reichte es letztlich trotz großen Einsatzes nur zum 6.Platz.
Nahe dran am einzigen Sieg war das Team dann ausgerechnet gegen unsere 1.Mannschaft. Nach einem deutlichen Gewinn des 1.Satzes gab es eine ebenso deutliche Niederlage im 2.Satz. Richtig dramatisch verlief sodann das alles entscheidende Tie-Break. Die zweite Mannschaft führte bereits mit 14:10 und besaß 4 Matchbälle, als Pablo für die erste Mannschaft zum Aufschlag ging. Er schaffte es tatsächlich mit seinem Service das Spiel noch zu drehen!
Das bedeutete zu diesem Zeitpunkt bereits den 3.Sieg im dritten Spiel für unsere erste Mannschaft, bei der neben Pablo noch Daniela, Uschi, Gerhard, Alex, Matthias und Rüdiger mitwirkten.
Denn vorher hatte das Team bereits in 2 starken kämpferischen Auftritten Taufkirchen 2 und Ottenhofen 2 geschlagen.
Gegen den Titelverteidiger und späteren Sieger von Ottenhofen 1 leistete man starken Widerstand und holte in beiden Sätzen eine zweistellige Punktzahl. Lediglich im letzten Spiel reichte es leider nicht zu dem erhofften 4.Sieg.
Unglücklicherweise bedeuteten bei einem Satzverhältnis von 6:5 ein paar Bälle Unterschied dann nur den 4.Platz hinter Taufkirchen 1 und Ottenhofen 2, immerhin aber eine Steigerung gegenüber den Vorjahren.

Außerdem waren unsere Mannschaften auch diejenigen mit dem höchsten Altersschnitt, was leider bei der Punktvergabe nicht berücksichtigt wird!
Ein Beleg hierfür ist auch die Tatsache, dass es zum Abschluss doch noch etwas zu feiern für uns gab:
Unser Künstler Martin Oscity feierte am Turniertag seinen 65.Geburtstag und gemeinsam sangen wir ihm ein „Happy Birthday“ und stießen mit einem kleinen Becher Sekt zu seinem Ehrentag an, den er tatsächlich mit uns zusammen beim Turnier beging!
Wenn das mal kein Beweis für unseren Teamgeist ist!

15. Juli 2017

40. Diözesan Freizeit-Volleyball-Turnier 2017

Auch dieses Jahr findet wieder das traditionelle Diözesan Freizeit-Volleyball-Turnier statt. Diesmal etwas verspätet im Juli und im Sport-und Freizeitpark am Köglweg in Taufkirchen. Wieder ist der DJK SB München-Ost mit zwei seiner Freizeitteams am Start. Freuen wir uns auf spannende, gutklassige und unterhaltsame, vor allem aber verletzungsfreie Spiele!

9. Januar 2017

Neues Jahr, Neue Termine, Neue Hallen: Freizeitvolleyball beim DJK

Das Jahr 2017 hat ziemlich winterlich mit tiefen Temperaturen und viel Schnee begonnen. Kein Grund für uns Freizeitvolleyballer, zuhause zu bleiben. Ganz im Gegenteil! Verstärkt durch die Volleyballer aus der Freizeitabteilung beginnen wir nunmehr das Training an 3 Wochentagen (!).

Neu ist der Montagstermin in der Halle der Grundschule an der Kafkastraße ab 20 Uhr. Dazu kommen die Spielzeiten in der Heinrich-Heine-Halle am Mittwoch und Freitag jeweils von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr.

Wir hoffen, dass die lädierten Spieler auch bald wieder zu uns stoßen und auch alle anderen, die zwischenzeitlich eine Auszeit genommen haben, wieder regelmäßig beim Training erscheinen!

Denn das Baggern, Britschen und Schmettern macht noch mehr Spaß, wenn noch mehr Spielerinnen und Spieler mitmachen. An einem der 3 Wochentage hat sicher jeder Zeit!